Tabernakelschrank von Ewald Mataré



Tabernakelschrank, Gruppe-Köln-Holz

Endzustand des Tabernakels mit geschlossener Tür im Atelier



Der Tabernakelschrank wurde 1935 von Ewald Mataré für die spätromanische Kirche St. Remigius in Düsseldorf-Wittlaer gestaltet und hergestellt. Durch eine langjährige Auslagerung des Objektes gingen bis auf den Tabernakel selber und die Stelen des Baldachins alle Elemente verloren. Der existierende Bestand wurde konserviert und restauriert. Mit Hilfe von vorhandenen Fotos konnte der fehlende Baldachin samt Untergestell rekonstruiert werden.



Tabernakelschrank, Gruppe-Köln-Holz

Endzustand des Tabernakels mit geöffneter Tür im Atelier



Tabernakelschrank, Gruppe-Köln-Holz

Die Abb. links zeigt die hölzernen Stelen mit einem Restbestand der ehemals aufgeleimten Marketerie, die Abb. rechts zeigt die hölzernen Stelen mit der ergänzten Marketerie.



Ausgesuchte Leistungen (bitte anklicken)

Barockkommode
gefasste wandtäfelung
Parkettboden
Herz-Jesu Altar

 

Reliquienschrank
gefasster Holzschlitten
Schlossorgel
Schreibschrank
Spannrahmen
Stollentruhe
Tabernakelschrank
Tumbarahmen

 

Wegekreuze
Kayseri Zimmer Gruppe-Köln Holz
Barockkommode Gruppe-Köln Holz
Heliometer Gruppe-Köln Holz

 

Platzjabbek Gruppe-Köln Holz
Garderobenanlage von Ludwig Schaffrath Gruppe-Köln Holz
Regalmoebel Gruppe-Köln Holz
Barocktischchen Gruppe-Köln Holz

 

Sekretaer Gruppe-Köln Holz
Dipl. - Rest. Karl Heinz Kreuzberg / Quartier am Hafen, Atelier 023, Poller Kirchweg 78-90, 51105 Köln
Telefon: 0 221 - 620 28 68 / Fax: 0 221 - 620 28 72         E-Mail an Karl Heinz Kreuzberg senden
Konservierung und Restaurierung von Möbel und Holzobjekten
Restaurierung hölzerner Raumausstattung / Schadensgutachten / Restaurierungsberatung