Platzjabbek am Kölner Rathausturm



Platzjabbek am Kölner Rathausturm, Gruppe-Köln-Holz

Vor- und Endzustand der Skulptur



Bei dem Objekt, das sich an der Ostseite des Kölner Rathausturms unterhalb der Turmuhr befindet, handelt es sich um eine aus dem vollen Holz heraus geschnitzte, farbig gefasste Gesichtsskulptur. Der Kopf des Objektes ist mit einem weit auskragen- den Metallhut abgedeckt. Eine eingebaute Mechanik, die durch einen kleinen Motor angetrieben wird, der sich im Innern des Rathausturmes befindet und mit der über der Skulptur hängenden Turmuhr gekoppelt ist, bewirkt zu jeder vollen Stunde das Öffnen des Mundes und ein Herausfahren einer metallenen Zunge.
Der heutige Kopf stammt vermutlich aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts, und ersetzt die ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert stammende Skulptur. Um die Bedeutung der Skulptur kreisen viele Parabeln und Legenden.
Zur Durchführung der Konservierungs- und Restaurierungarbeiten wurde die Skulptur demontiert.



Ausgesuchte Leistungen (bitte anklicken)

Barockkommode
gefasste wandtäfelung
Parkettboden
Herz-Jesu Altar

 

Reliquienschrank
gefasster Holzschlitten
Schlossorgel
Schreibschrank
Spannrahmen
Stollentruhe
Tabernakelschrank
Tumbarahmen

 

Wegekreuze
Kayseri Zimmer Gruppe-Köln Holz
Barockkommode Gruppe-Köln Holz
Heliometer Gruppe-Köln Holz

 

Platzjabbek Gruppe-Köln Holz
Garderobenanlage von Ludwig Schaffrath Gruppe-Köln Holz
Regalmoebel Gruppe-Köln Holz
Barocktischchen Gruppe-Köln Holz

 

Sekretaer Gruppe-Köln Holz
Dipl. - Rest. Karl Heinz Kreuzberg / Quartier am Hafen, Atelier 023, Poller Kirchweg 78-90, 51105 Köln
Telefon: 0 221 - 620 28 68 / Fax: 0 221 - 620 28 72         E-Mail an Karl Heinz Kreuzberg senden
Konservierung und Restaurierung von Möbel und Holzobjekten
Restaurierung hölzerner Raumausstattung / Schadensgutachten / Restaurierungsberatung